In die Schule gehen mit „Eine flexible Frau“

Summer School 2015: Shifting Shapes – Kino als Formwandler

Teufelsberg

Jedes Jahr im August bietet das Arsenal eine Summer School an. Drei Tage lang setzen sich die Teilnehmer_innen mit einem Thema an der Schnittstelle von Theorie und Praxis des Kinos auseinander. Die diesjährige, nunmehr siebte Summer School findet vom 27.-29. August erstmals auch im silent green Kulturquartier statt. Der neue und unabhängige Standort für Kunst und Kultur befindet sich auf dem Gelände eines ehemaligen Krematoriums, das vor mehr als 100 Jahren erbaut wurde. Hier wird ab Oktober 2015 die umfangreiche Filmsammlung des Arsenal beheimatet sein – öffentlich zugänglich für alle Interessierten. Neue Orte verändern das, was dort verortet ist — und vice versa: Insbesondere, wenn es sich dabei um Filme handelt, die aus der Geschichte kommend die Gegenwart gestalten. Das Thema „Shifting Shapes – Kino als Formwandler“ widmet sich solchen Transformationen durch Zeit und Raum, aber auch durch Dispositive und analoge und digitale Formate hindurch. Formwandler sind Wesen, die in der Lage sind, ihre eigene äußere Form zu verändern. Sie tun dies ganz aus sich selbst heraus, aber stets im Bezug auf die Außenwelt, aus strategischen Gründen, im Affekt oder aus Motiven, die im Verborgenen bleiben. Der Fokus der Veranstaltung richtet sich auf ein Kino der Geschichte gewordenen Gegenwart, und auf Filme (und ihre Orte) die noch im Prozess der Entstehung sind. Die Veranstaltungen finden in deutscher Sprache statt.

Eine flexible Frau wird am 27. August gezeigt – danach ein Gespräch zwischen Birgit Kohler und Tatjana Turanskyj

Advertisements